Die BOKX® – Der offene Bücherschrank

urbanlife feierte 10 Jahre BOKX-Bücherschränke. Am 28.9.19 und 29.9.19 im Rheinauhafen in Köln haben wir mit dem Tag des Bücherschranks unser Jubiläum gefeiert. Wir haben eine kleine Miniserie dieser 2 bzw 3 ereignisreichen Tagen zusammengestellt, die wir bis Ende Oktober hier veröffentlichen .

Die Vorbereitungen auf den Tag fingen damit an, das Hans-Jürgen Greve, Designer der offenen Bücherschränke und Architekt und Stadtplaner aus LEidenschaft gesagt hat, wir stellen nicht einfach nur Pavillionzelte auf, sondern da muss ein eigenes Design her natürlich mit Stahlelementen. So wurde erst geplant, gezeichnet, modelliert und dann gebaut.  2 sehr unterschiedliche Formen von Pavillion sind entstanden.

Wenn Sie die gesamte Serie auf einen Blick haben wollen, dann melden Sie sich bei unserem Newsletter Kultpost an. Jeden Monat erhalten Sie alle Informationen rund um die BOKX-Bücherschränke in ganz Deutschland. Anmeldung hier.

Wir, die urbanlife eG, haben bereits über 450 offene Bücherschränke in ganz Deutschland aufgestellt. Sie stehen an öffentlichen Plätzen und bieten BürgerInnen rund um die Uhr kostenfreien Zugang zu Literatur. Konzept und Entwurf für die BOKX®-Bücherschränke stammen von Architekt Hans-Jürgen Greve, der sich bereits seit 2007 mit dem Kulturprojekt „offener Bücherschrank“ beschäftigt.

Die Bücherschränke verändern die Plätze, an denen sie stehen.
Sie sind Orte der Begegnungen, Menschen kommen hier besonders leicht ins Gespräch. Als Paradebeispiel für die „Sharing Economy“, fördern sie Nachhaltigkeit und gesellschaftliches Engagement. Sie werden zu Kulturtreffpunkten – sie machen Plätze lebendig.

Das Netzwerk ehrenamtlicher Patinnen und Paten, das um jeden Bücherschrank entsteht, zeigt uns, dass es in Deutschland eine gut funktionierende Zivilgesellschaft und ein sehr aktives Ehrenamt gibt. Diese wollen wir stärken, Menschen in ihren Stadtteilen vernetzen und helfen, dass Lesen wieder wird wie Zähneputzen: selbstverständlich.

Unsere Leistungen umfassen Entwürfe und Konzepte, stadtplanerische Aspekte, Fertigung und Aufstellung der BOKX®-Bücherschränke. Außerdem verstehen wir uns als Kulturförderer – wir betreuen die ehrenamtlichen Netzwerke unserer Bücherschrankpatinnen und -paten, veranstalten Events und bieten unsere Unterstützung bei Veranstaltungen, die von den BürgerInnen selbst rund um die Bücherschränke organisiert werden.

urbanlife eG auf Instagram

BOKX®

Der offene Bücherschrank, eine Marke der urbanlife e.G.

Wünschen Sie einen offenen Bücherschrank in Ihrem Viertel, Ihrer Stadt oder Gemeinde und wissen noch nicht genau, wie es geht? Wir unterstützen Sie gerne mit Erfahrung aus fast 500 realisierten Projekten. Kontaktieren Sie uns hier!

Kultpost

Zukünftig wird Sie unsere digitale Kultpost kostenfrei, zeitnah und vollkommen unverbindlich über alle neuen Formate, Aktionen, Informationen und Events an den Bücherschränken informieren. Anmeldung hier

Unsere Projekte

Mia & Wilhelm

Mia & Wilhelm und die magische BOKX
Der Online-Adventskalender zum (Vor-)Lesen – Ab 1. Dezember 2018!

Die urbanlife eG hat eine ganz besondere Überraschung zum Advent: unser Online-Adventskalender 2018! Eine Weihnachtsgeschichte über den Zauber des Lesens und eine außergewöhnliche Freundschaft. Täglich wird eines der 24 Kapitel veröffentlicht – kostenlos und für alle zugänglich. So wie unsere BOKX®-Bücherschränke.

 

Welttag des Buches

Am 23.April ist der Welttag des Buches.
Schreiben Sie dafür eine Geschichte!

Erzählen Sie uns Geschichten, die Sie an einem offenen Bücherschrank erlebt haben. Wir möchten ein ganzes Buch mit Ihren Geschichten füllen. Ganz egal ob fröhlich oder melancholisch, gestern erst passiert oder schon ewig her – ob sie ein tolles Buch gefunden oder die Liebe ihres Lebens getroffen haben.
Wir freuen uns über jede Geschichte!

Erlesen Köln

„ErLesen im Veedel“ heißt unsere Veranstaltungsreihe rund um die BOKX®-Standorte in Köln. Mit unserem blauen Wohnmobil steuern wir auf einer bunten Lesereise verschiedene offene Bücherschränke an und veranstalten dort Lesungen. Getreu unserem Motto „Jeder kann Kultur“ sind alle BürgerInnen herzlich dazu eingeladen, sich aktiv an den Events zu beteiligen, mit eigenen Beiträgen oder einfach als ZuschauerInnen.